Basiskurs Hörerziehung HE-0

Norbert Waidosch

Montag 9:00 – 10:30 Uhr, Raum 8.05

Beginn: 29. März 2021

Zielgruppe: Erstsemester BA Musik

Der Basiskurs HE-0 wendet sich an Studierende, die die Aufnahmeprüfung in Hörerziehung wiederholen müssen, und dient als Vorbereitung für HE-1. In Absprache mit ihren Hörerziehungs-Lehrern können auch HE1-Studierende daran teilnehmen.

Ziel des Kurses ist die Weiterentwicklung der Fertigkeiten im Hören, Erkennen und Darstellen elementarer (!) Gegebenheiten aus Rhythmik-Metrik-Melodik-Harmonik.

Inhalt: Übungen und Aufgaben zu Intervallen, Akkordtypen, Melodie-Diktat einstimmig und zweistimmig, harmonischen Funktionen, Rhythmus-Diktat, Instrumentation.

Norbert WaidoschJulia Koch
Category: Hörerziehung

Historische Stimmungssysteme / Intonation / Tonnetze

Dr. Cordula Pätzold

Montag 14:00 – 15:00 Uhr (voraussichtlich online via Zoom)

Beginn: 29. März 2021; Selbsteinschreibung bis 25. März

Zielgruppe: BA Lehramt, BA Musik, BA Chordirigieren, MA Alte Musik [1 LP]

Das Intervall c-e auf Basis von vier reinen Quinten übereinander ergibt eine Größe von 408 cent, eine reine große Terz auf c entspricht 386 cent. Der Unterschied von 22 cent ist deutlich hörbar und wirkt störend beim Versuch, ein Musikstück möglichst rein zu intonieren.

Bei Chorwerken, aber auch bei Kammermusik ohne Klavier hilft die Analyse mittels Tonnetzen, sich über diese stellenweise „Störung“ bewusst zu werden und entsprechend an einer möglichst „wohlklingenden“ Interpretation zu arbeiten: Welcher Ton ist höher zu intonieren, welcher tiefer? Steht die Melodie im Vordergrund oder der harmonische Zusammenklang?

Ziel des Seminars ist, im Bewusstsein grundsätzlicher Fragen zu Intonation und Stimmung das Analyse-Verfahren mittels Tonnetzen praktisch kennenzulernen und dessen Anwendung zu üben (inkl. des hörenden Überprüfens). Darüber hinaus werden ausgewählte historische Stimmungssysteme besprochen und hörend kennengelernt.

Dr. Cordula Pätzold
Category: Hörerziehung

Außereuropäische Musik AEM: „Percussion und Rhythmus – Klangfarben der Kulturen“ Traditionelle Musik im Dialog mit Zeitgenössischer Musik

Susanne Zargar-Swiridoff

Dienstag, 14 – 15 Uhr, Raum 10.06

Beginn: 30. März 2021

Dieses Seminar soll eine interessante und spannende Darstellung von Perkussions-Instrumenten der außereuropäischen Kulturen aller fünf Erdteile einerseits und der Auffassung ihrer rhythmischen Denkweisen andererseits sein.

Dazu gehören die Themen Rhythmus und Natur, Kultur, als Musik in Zeit und Raum, Symmetrie, Kosmos, Ästhetik, Geschichten, Analogien, natürliches Phänomen. Jene Grundzüge sollen sichtbar gemacht werden, die beim Vergleich der Kulturen ein besseres Verstehen und damit ein wesentliches Ziel interkulturellen Gesprächs ermöglichen.

Zur weiteren Ansicht der Poster bitte unverbindlich auf die Kursseite eintreten. Gastzugang: Aem_10.06

Alles andere präsent ab 30. März 2021

Susanne Zargar-Swiridoff
Category: Hörerziehung

Übung Hörerziehung: Rhythmustraining Neue Musik I

Michael Flade

Donnerstag, 12 – 13 Uhr, Raum 10.04
Beginn: 1. April 2021
Zielgruppe: Master Neue Musik und alle sonstigen Interessenten 

[1 ECTS] 

Im Rhythmustraining Neue Musik I stehen allgemeine rhythmische Problemstellungen Neuer Musik im Mittelpunkt, die systematisch erarbeitet und umfassend trainiert werden. Die Lehrver- anstaltung ist Teil des Pflicht- bzw. Wahlpflichtprogramms im Master Neue Musik und richtet sich in erster Linie an diese Studierenden, ist aber darüber hinaus offen für Interessierte anderer Fachrichtungen, sofern noch Plätze frei sind. 

(Falls im Sommersemester weiterhin die derzeitigen Abstandsregeln gelten, findet der Unterricht so statt, dass die Gruppe geteilt wird und pro Woche jeweils drei Studierende Präsenzunterricht haben und die anderen drei Studierenden Übungen erhalten, die sie zu Hause aufnehmen und mir per E-Mail schicken; jede/r Studierende hätte also aller zwei Wochen Präsenzunterricht und zwischendurch jeweils Hausaufgaben im Umfang einer Unterrichtseinheit.) 

WICHTIG:
Begrenzung der Teilnehmerzahl auf maximal 6 Studierende; Anmeldungen bitte bis zum 25. 3. 21 an michael.flade@hmdk-stuttgart.de 

Michael Flade
Category: Hörerziehung

Übung: Methodik und Didaktik der Hörerziehung. Kaleidoskop für Kinder

Susanne Zargar-Swiridoff

Dienstag, 15 – 16 Uhr, Raum 10.06 

Beginn: 30. März 2021

offen für alle Interessierten [1 ECTS]

Alle Unterrichtsmethoden in Hörerziehung sind verschiedene Kommunikationsformen über Klangvorstellungen und deren Bewusstmachung. Denkmuster werden in Lernsituationen erarbeitet. Für die Form der Unterrichtsverläufe gilt es, Systeme und deren Regeln zu erfassen, zu lernen, zu speichern und umzusetzen. Daraus ergibt sich, dass unser Gedächtnis, die Assoziationsfähigkeit, das Reaktionsvermögen und die Erinnerungsfähigkeit zu trainieren sind. Dieses macht das Lernziel so facettenreich, weil der Erkenntnisstand des Bewusstseins nicht direkt messbar ist.

Weitere Informationen direkt bei Susanne Zargar-Swiridoff.

Susanne Zargar-Swiridoff
Category: Hörerziehung

Übung Hörerziehung: Vierteltonsingen

Michael Flade

Donnerstag, 14 – 15 Uhr, Raum 10.04

Beginn: 1. April 2021
Zielgruppe: Master Neue Musik und alle sonstigen Interessierten

[1 ECTS] 

Vierteltöne sind inzwischen ein selbstverständlicher Teil des spieltechnischen Repertoires zeitgenössischer Musik. Vor allem im vokalen Bereich sind sie allerdings weiterhin eine Herausforderung im Hinblick auf intonatorische Orientierung und Genauigkeit. Die Lehrveranstaltung Vierteltonsingen bietet einen schrittweisen und systematischen Einstieg in dieses Gebiet an Hand vielfältiger Übungen und konkreter Literaturbeispiele (Carillo, Scelsi, Xenakis, Nono, Holliger u.a.). Die Übungen können im Hinblick auf mikrotonale Differenzierung auch für Instrumentalisten sehr hilfreich sein. Der Unterricht wird durch kleine Computerprogramme unterstützt, die auch für das eigene Üben zu Hause verwendet werden können. Die Lehrveranstaltung richtet sich in erster Linie an Studierende im Master Neue Musik, ist aber darüber hinaus offen für Interessierte anderer Fachrichtungen, sofern noch Plätze frei sind.

(Falls im Sommersemester weiterhin die derzeitigen Abstandsregeln gelten, findet der Unterricht so statt, dass die Gruppe geteilt wird und pro Woche jeweils drei Studierende Präsenzunterricht haben und die anderen drei Studierenden Übungen erhalten, die sie zu Hause erarbeiten und mir per E-Mail schicken; jede/r Studierende hätte also aller zwei Wochen Präsenzunterricht und zwischendurch jeweils Hausaufgaben im Umfang einer Unterrichtseinheit.)

WICHTIG:
Begrenzung der Teilnehmerzahl auf maximal 6 Studierende; Anmeldungen bitte bis zum 25. 3. 21 an michael.flade@hmdk-stuttgart.de 

Michael Flade
Category: Hörerziehung